Posts by Manschy

    Danke - uff, das wird mir aber zu aufwändig, obwohl die Resultate dann natürlich für sich sprechen.

    Habe diese Woche endlich meine neue GraKa bekommen und festgestellt, dass ich im P3Dv4.5 zuzüglich HDR-Einstellungen eine wirklich beeindruckende Optik hinbekomme - der neue Bildschirm hat LED und ich muss sagen, dass ist nochmal ein ordentlicher Unterschied zum bisherigen LCD. Alles ist weicher, und sogar die Flieger sehen bedeutend besser aus, wenn sie mal im Schatten stehen (früher alle immer grau und wie einfache AIs....).

    Dann werde ich erstmal auf Tomato verzichten.....

    Ah, jetzt hab' ich's....Die "profile"-Dateien kommen natürlich in den "DynamicReflectionMaker" . Da muss ich morgen mal mit meiner VC-10 rumspielen.

    Noch eine Frage: Braucht man für jeden Flieger speziell ein "Shade", oder gibt es durch TomatoShade eine Art Grundeinstellung, so dass sich bestimmte Reflexionen auch auf jeder normalen Maschine zeigen?

    Okay, mithilfe einer guten Anleitung im Netz konnte ich den Fehler ausfindig machen:

    Der "Shaders HLSL"-Ordner musste gelöscht und danach der P3D-Client mit der Repair-Funktion repariert werden. Dann waren alle Fehlermeldungen weg.

    Nun wächst aber mein Interesse an diesem Programm und dazu ein paar weitere Fragen:


    1. Zur Zt. lässt sich bei mir auch nach Anwendung von TS kein Unterschied zu vorher feststellen - sind die TS-Einstellungen, was die Umgebung, also die Szenerie betrifft, nicht so erheblich?

    2. Ich habe ein gutes Profil für meine Just Flight VC-10 heruntergeladen - allerdings ist diese Datei nicht als "ini", sondern als "Profile"-Datei vorhanden. Was muss ich damit anstellen?

    Hallo mal wieder,


    nachdem ich nun wieder zeitweilig auf meinen alten PC zurückgreifen muss, habe ich erneut Tomatoshade installiert. Ich musste aber feststellen, dass ich keine Presets hinzufügen kann - die Option "Apply Presets" ist ausgegraut. Was kann da nicht stimmen?

    Ferner entdecke ich den Hinweis "Something went wrong during the initialization"....

    Alle Pfadangaben unter "Status" aber sind korrekt. Seltsam :rolleyes:

    Hi,


    immer wieder was Neues :cursing::

    Nachdem ich - eigentlich ohne größere Probleme - bei meinem alten PC von Win7 auf Win10 geupgradet habe, sind mir kaum Probleme aufgefallen. Fast alle Programme funzen prima, das System scheint soweit sehr stabil.


    Nun ist mir aber - und gerade da ist es natürlich wieder mal ausgiebig suboptimal - beim P3D aufgefallen, dass die Graka (GTX 1060, 6 GB) unter Volllast permanent Blackouts liefert. Will sagen: Das hat es vorher beim Win7 nicht gegeben. Die Graka war engagiert am ackern, die Frames brachen ein, aber das war alles okay.

    Jetzt habe ich, wenn die Graka an die 100 Prozent Last kommt, ein stetiges schwarzes Flackern.

    Nun meine Frage:

    Habe ich nach dem Upgrade vielleicht eine Einstellung verpasst? Muss mit dem Upgrade auf Win10 vielleicht auch der Treiber der Graka aktualisiert werden?


    Danke für alle Tips....


    EDIT fügt hinzu: Ich habe auch unter Win7 nie VSync genutzt. Somit sollte es ja auch unter Win10 ohne VSync eigentlich kein Geflacker geben....

    Michael, wir brauchen mal kurz die Version Deiner F-14 - Ist das eine aktuelle P3Dv4-Version? Ich vermute mal ja, da Du sie ja fast brandneu hast....


    Sind bei Dir FSUIPC und Simconnect an Ort und Stelle? Diese beiden Programme stellen die Verbindungen von etlichen Addons zum Flusi her.

    FSUIPC sollte unter Prepar3Dv4\Modules sein und Simconnect.msi unter Prepar3Dv4\redist\interface\FSX-SP2-XPACK\retail\lib (das ist die aktuellste Version, da scheint wohl nicht mehr viel nachzukommen, denke ich...)

    Ich habe diese msi installiert (auch wegen der ganzen Tools, die ich für den P3D brauche), die jeweiligen Komponenten legt der Installer dann an Ort und Stelle. Simconnect ist eine reine Schnittstelle, somit installiert es sich sehr schnell.


    Hier mal ein Threat aus dem englischen Aerosoft-Forum, ähnlich Deinem Problem (wenn auch v3, aber das sollte nicht den Unterschied machen...)


    Guggst Du hier

    So - nachdem ich sicher war, dass ich wirklich alle wichtigen für's Designen relevante Daten gesichert habe, habe ich vorgestern den Schritt gewagt.

    Vorher schon hatte ich den Laptop von meiner Frau von Win7 auf Win10 geupgradet, und dort lief es problemlos.

    Nun ist auch meine "alte" Möhre auf Win10 und alles scheint in Ordnung - bis auf ein paar dauerhafte "Tätigkeiten" im Hintergrund, die sich allerdings nicht auf die Performance auszuwirken scheinen.


    Gmax funktioniert weiterhin einwandfrei und CorelDraw X4 läuft auch, allerdings mit der bekannten Einschränkung, dass die Kopfmenü-Leiste nun weiße Schrift auf weißem Grund zeigt - etwas schwierig das ganze, nur beim Darübergleiten mit dem Mauszeiger kommt die jeweilige Pulldown-Option hellgrau zum Vorschein....

    Aber ich habe mich schon an schwierigere Dinge gewöhnt...


    Was spricht denn dagegen, jetzt noch auf Windows 10 upzugraden (sofern kostenlos möglich: https://www.flusinews.de/2019/01/windows-10-update/)?

    Als allererstes muss mein neuer Rechner picobello laufen - d. h. eine demolierte GraKa muss neu rein und die komplette Software muss auf dem Stand des bisherigen Rechners sein. Da auf dem neuen Rechner Win10 vorinstalliert wurde, konnten und können einige veraltete Programme, die ich dringend für das Szenerie-Basteln benötige, nur mit viel Trickserei auch auf dem neuen Rechner lauffähig gemacht werden. Diese Programme (z. B. CorelDraw/Photopaint, aber auch der gute alte FSX wegen des SDK für Gmax...) laufen halt z. Zt. noch perfekt unter Win7...

    Sicher werde ich den alten PC auch auf Win10 upgraden, aber dann muss ich sicher sein, dass - falls mal was schief gehen sollte (hey, und ich bin eine Referenz für sowas...) - diese Programme auch erhalten bleiben....

    Morgen ist ja "End of days" für Windows 7.

    Gibt es hier eigentlich Hardcore-Jünger, was Win7 betrifft? Wie groß sind aus Eurer Sicht die Gefahren wirklich?


    Ich überlege wirklich, meinen alten PC unter Win7 weiter zu betreiben, allerdings kappe ich ihn dann vom Netz. Genutzt werden würde er dann nur noch für Designing (Zuarbeit für den neuen PC), sowie Musikerstellung und - falls ein Mü Restzeit - Games wie Anno etc.