Posts by Flugi

    Ne, ich weiß nix. Könnte auch bedeuten, dass Sie die Lizenz haben Flugzeuge von diesen Herstellern im FS2020 umzusetzen.

    Ich könnte mir vorstellen, dass Asobo ähnlich wie Lockheed nicht alles selbst baut, sondern Kooperationen mit Add-On Herstellern eingeganen

    ist und deren Flugzeuge bringt. Das gibt schon wieder ein Blick in die Glaskugel, wenn man das weiter denkt....


    Welche Flugzeuge waren denn in der Flight Sim World von DoveTail enthalten? Vielleicht sind welche mitgenommen worden.



    Ich habe in dem Video der Eröffnungsfeier von der XO19 Messe in London ein Gameplay Screenshot gemacht. Leider ist nicht mehr zu sehen.


    Mal kurz ohne Zitate vom Handy:


    Für mich ist der Stall das beidseitige Abreißen der Strömung. Natürlich kann ein Stall auch in anderen Flugzuständen auftreten. Hätte ich vielleicht noch erwähnen sollen.


    Wie ihr beide richtig beschreibt, sackt der linke Flügel ab, das Ausleiten ist durch neutrale Ruder und Gas geben nicht schwer.


    Der Spin wird bewusst herbeigeführt. Kann aber auch durch eine Schwerpunktrücklage verursacht werden im Langsamflug. Dann geht das Flugzeug auch von alleine ins Trudeln.


    Das FS20 Video ist einerseits richtig beschriftet, andererseits Falsch, da der Flieger in einen Spin geht.



    Jemand zufällig in London am Wochenende? :/ Wenn ich keine Nachtschicht hätte wäre ich spontan geflogen um den FS zu testen. ?(

    Korrekt Felix. Die 747-8i ist neu dabei.


    Quote from Asobo - Insider

    The aircraft partnerships we’re announcing today include (in alphabetical order):

    • Airbus
    • The Boeing Company
    • CubCrafters
    • Daher
    • Diamond Aircraft Industries
    • ICON Aircraft
    • Robin Aircraft
    • Textron Aviation

    We’re excited to continue working with these great partners and will share more information on additional partnerships as we approach Microsoft Flight Simulator’s launch in 2020.

    Für den Start ein schöner Querschnitt in meinen Augen. Bin gespannt ob noch weitere Modelle von den genannten Herstellern folgen.

    Was ist 'Trudeln'?

    Trudeln (Spin) ist ein einseitiger Strömungsabriss bei dem das Flugzeug in eine vertikale Spirale übergeht. Dabei bleibt der Strömungsabriss erhalten bis zum Ausleiten. Im Kunstflug oder in der Ausbildung wird dieser Flugzustand bewusst erzeugt.


    Hervorgerufen wird der Strömungsabriss durch einen zu hohen Anstellwinkel. Durch einen Tritt ins Seitenruder bekommt der Flieger den Drehimplus, dabei wird das Höhrnruder voll gezogen.

    Eine rücklagige Schwerpunktlage (auch Schwanzlastig genannt) begünstigt den Flugzustand.


    Asobo:


    Real:


    X-Plane 11 C172 Airfoil Labs


    Sieht im X-Plane bei den ersten Versuchen sehr krampfhaft aus. Der 3. Versuch ist besser.


    Ein Strömungsabriss dagegen tritt an beiden Tragflächen gleichzeitig auf. Von der Endleiste beginnend läuft der Abriss entgegen der Strömung zur Nase. Wenn der Flügel eine Schränkung aufweißt, reißt es erst an der Innenseite ab, dann Außen.

    Ich habe heute Morgen mal auf die Schnelle versucht die Default C172 im XP11 ins Trudeln zu bringen. Ist mir warum auch immer nicht gelungen. Versuche mit einem Schwanzlastigen Flieger gingen etwas besser. Aber so sauber wie im Video von Asobo ging es nicht.

    Einen Stall + Ausleiten mit und ohne Power klappt dagegen wunderbar. :/

    Fliegen trainiert ein Pilot in einem full flight simulator. Und nirgendwo anders.

    Oder im Flugzeug der örtlichen Flugschule oder des Flugsportvereins.... ;)


    Ich habe ungefähr im Jahre 2003 begonnen mit der Flugsimulation. Danach folgten ca. 5 Jahre Microsoft Simulator querbeet von FS98 bis FSX. Als ich mich 2008 entschlossen habe mit dem Segelflug zu beginnen, staunte mein Fluglehrer nicht schlecht, wie schnell ich das Fliegen erlernte. Nach 17 Starts mit Lehrer im F-Schlepp flog ich die ASK21 alleine. So verkehrt kann ein Flugsimulator gar nicht sein. Ohne Vorerfahrung am PC hätte ich das Fliegen vermutlich nicht so schnell erlernt. Ein bisschen Talent, Interesse und Eifer gehören bestimmt auch dazu.

    Das was man Lernen muss ist, wie viel Kraft und Weg man am Knüppel für die Ruder braucht und die Koordination mit Füßen und Händen, einschätzen des Abfangbogens usw. Das grundlegende Prinzip vermittelt so ein Flugsimulator ziehmlich gut, auch wenn das Flugmodell nur sehr einfach ist. So war meine Erfahrung. X-Plane war mir zu der Zeit eine Name, aber war für mich zu unübersichtlich. Heute nutze ich ihn auch.


    Zum Üben von VOR oder NDB Peilungen nutze ich den Flugsimulator immer gerne. Günstiger kann man verschiedene Verfahren nicht trainieren.

    Für das klassische IFR langt der MSFS. Wer SIDs und STARs mit nutzen möchte, der sollte meiner Meinung nach X-Plane nutzen, da er es von Haus aus mitbringt und gute GPS umsetzungen hat. Ich hoffe Asobo hat seine Hausaufgaben gemacht und bringt einen ähnlichen Stand in den neuen Simulator wie ihn X-Plane schon hat.



    Das Lockheed den Simulator für die Ausbildung der Jetpiloten nutzt, finde ich gar nicht so verkehrt. Hier kann man einfacher mal einen Fehler machen, Dinge ausprobieren ohne direkte Konsequenzen für das Material oder den Menschen zu haben. Der Respekt sollte einem trotzdem nicht verloren gehen. Und wie man das jeweilige Flugzeug fliegt, lernt man immer noch selbst im Flugzeug. Nur das Training ist vielfältiger geworden.


    Viele Modellflieger sitzen im Winter daheim am PC und Fliegen und Trainieren im AeroFly ihre Kunststücke und Figuren, bevor im Frühling wieder das eigene Modell auf den Modellflugplatz getragen wird. ;)

    Das kommt aber ganz darauf an, ob du den Flieger nur stallst oder ihn in eine Trudelbewegung zwingst. Das FS20 Video zeigt eindeutig ein Tudeln der Maschine! Im realen Video sieht man auch, daß der Flieger durchs Drehmoment die linke Tragfläche senkt. Mit neutralen Rudern und Power recovered man den Flugzustand vom Stall relativ schnell. Die DR400 zucket genau so wenn die Strömung abreißt.


    Das Video aus dem FS2020 ist schon realistisch. ;)


    Trudeln mit einer C152:



    Trudeln C172:


    Das war das Interview.


    Sie haben sich den FSX Code angesehen und aus ihm gelernt. In wie weit da was weiter entwickelt wurde oder was neu ist kann keiner von uns 100% sagen. Einfluss hat er auf den Sim.


    Ist, wie du sagst, am Ende egal. Hauptsache der Sim liefert bei dem Streaming eine vernünftige Performance. Grafik sieht ja jetzt schon ganz gut aus. Die Wolken kann man noch etwas optimieren, für den Beginn nicht schlecht.

    Ich lese ja gerne eure Unterhaltung hier mit und muss da Anna zustimmen.


    Der FS2020 ist eine Weiterentwicklung des FSX. In wie weit Dinge ganz neu Geschrieben wurden und welche nur weiter entwickelt sind, muss uns ein Entwickler sagen. Das wurde in einem der ersten Interviews vom Presseevent erwähnt. Die Welt von 0 erschaffen konnten sie nicht, also wurde die ESP Engine genutzt und diese erstmal angeschaut, um zu wissen was schon existiert und was man wie entwickeln kann, was fehlt, was neu auf aktuellem Entwicklungsstand geschrieben werden muss ect... Darauf baut der Sim letztendlich auf.