In FSX/P3D Bodenmarkierung erstellen

  • Benötigte Software
    3-D Anwendung (Gmax,3dsm,Blender)
    ModelconverterX von Arno Gerretsen, FSDeveloper
    FSX/P3D-SDK



    Einleitung
    Im Prinzip ist eine Bodenmarkierung nichts anderes als ein gewöhnliches 3-D Objekt, nur dass es halt ein einfacher flach auf dem Boden liegendes Polygon ist und eine Textur hat. Die Schwierigkeit dabei ist, dass wenn man ihn flach auf eine Photoszenerie legt, dass er, neben weiteren negativen Eigenschaften, flackert und/oder im Boden versinkt.


    Exakt diesem Problem hat sich Arno Gerretsen (FSDeveloper) angenommen und dadurch gelöst, in dem er in seinem Programm ModelconverterX, kurz MDX, eine Funktion eingebaut hat, die sich "GroundPolygonWizard" nennt. Mit dieser eingebauten Funktion lassen sich diese "Flachen Bodenpolygone" so manipulieren, dass sie ...


    a) nicht flackern
    b) nicht im Boden versinken
    c) nicht über dem Boden schweben
    d) keinen Schatten werfen
    e) Schatten vom Flugzeug empfangen




    Erstellen des 3-D Objekts
    Zunächst erstellen wir in unserer 3-D Anwendung ein einfaches Polygon auf dem wir eine Textur mappen, genau so wo wir es sonst auch machen würden, dabei müssen keine besonderen Einstellungen vorgenommen werden. Im konkreten Beispiel ist das Polygon 40m lang und hat eíne Breite von 1m. Ist das Objekt fertig (Bild 1), dann können wir es als ganz gewöhnliche MDL-Datei exportieren so wie wir es sonst auch mit unseren Objekten tun.

    Bild 1, Polygon erstellen und mit Textur versehen (mappen)




    Exportieren der MDL-Datei als BGL-Datei
    Nachdem das 3-D Objekt als MDL-Datei exportiert wurde, können wir es im MDX über die Funktion GroundPolygonWizard importieren (Bild 2 + Bild3). Sind die Einstellungen vorgenommen, dann klicken wir auf "convert" und es wird eine BGL-Datei erstellt, die vom FSX gelesen wird, als ein flach auf dem Boden liegendes 3-D Modell mit Textur. Das exportierte 3-D Objekt wird dort erscheinen dort, wo wir es mittels der Koordinaten haben wollen!

    Bild 2 + Bild 3, mit GroundPolygonWizard eine MDL-Datei importieren und als einsatzfertige BGL-Datei exportieren



    Und in P3d, wie funktioniert das denn?
    Genau so, nur dass man anstatt Layer=8 den Wert Layer=24 wählt. Mit "Layer" regelt man die Priorität sich überlagernder Polygon-Ebenen, siehe Bild 4.


    Mittels diesem Verfahen wurden die Bodenmarkierungen in Mülheim Ruhr X zur vollsten Zufriedenheit "getweakt", sowohl für den FSX als auch für P3D, siehe Bild 5.


    Falls es nicht auf Anhieb klappt, bitte hier kommentieren :)

  • Hi Christian,


    mit Layer 8 funktioniert das ganze bei mir wieder. Jetzt muss ich es nur noch exakt positionieren. :-)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of Flusiboad!