Microsoft Flight Simulator - Die Zukunft?

  • Noch eine Info zum Thema Microsoft Gamepass:

    Anfang 2020 soll auch Microsofts "Project xCloud" veröffentlicht werden. Das ist eine Game Streaming Lösung ähnlich wie Google Stadia. Anfangs sind die Spiele (50 XBox Spiele sind bisher geplant) nur auf Android Handys und Tablets spielbar.

    Laut diversen Presseberichten, will Microsoft das Projekt bis Ende 2020 mit in den Gamepass integrieren. Und es soll dann möglich sein alle Spiele, die im Gamepass enthalten sind, ebenfalls zu streamen.

    Sollte dies so kommen, für den PC ebenfalls möglich werden und der MFS2020 dann enthalten sein, bräuchte man sich über eigene Rechenleistung gar keine Sorgen mehr machen.

  • C) Welche Erweiterungen gibt es in 118 Monaten, sprich knapp 10 Jahren (die von den Entwicklern ja als mindest Zeitraum für die Weiterentwicklung genannt werden), innerhalb eines Gamepass Abos (für 10 € im Monat) kostenlos dazu?

    Auf lange Sicht: Gar keine. Und ich hoffe niemand glaubt wirklich, dass der Preis ewig bei den proklamierten 10 € im Monat, noch dazu für alle Spiele des Gamepass, bleibt. Der Preis wird steigen sobald das Abomodell läuft und dann wird er auch ausdifferenziert - es gibt dann weniger im Grundpreis bzw. Basisabo und es müssen Sparten, Kanäle oder einzelne Games oder AddOns jeweils einzeln oder in Paketen zugebucht werden. Diese Entwicklung lässt sich im Video-Streaming schon beobachten und wird auch vor Gaming nicht halt machen, da bei dem niedrigen Einführungspreis der Anbieter drauf zahlt - Ziel ist aber logischerweise am Ende mehr Geld zu verdienen als mit dem Prinzip Einzelverkauf.



    Sollte dies so kommen, für den PC ebenfalls möglich werden und der MFS2020 dann enthalten sein, bräuchte man sich über eigene Rechenleistung gar keine Sorgen mehr machen.

    Stimmt - allerdings wird man dann immer noch dasselbe an Geld investieren müssen, wenn nicht sogar mehr. Das, was man dann bei der Hardware spart wird dann in die oben genannten diversifizierten Abomodelle laufen, ohne Ausstiegsmöglichkeit. Ungewünschter Nebeneffekt ist aus Nutzersicht auch, dass man keine Kontrolle mehr über 'seine' Hard- oder Software hat, da alles in der magischen Cloud stattfindet. Beschließt dann der Anbieter, seine Hardware aufzurüsten und das auf den Preis aufzuschalgen MUSS der Kunde das bezahlen oder ist raus. Gleiches gilt für Software, wo ich auch noch die gefahr sehe, dass die Weiterentwicklung stagnieren dürfte, wenn Anbieter durch das Abomodell ohnehin regelmäßig Geld bekommen - dann muss dann zB FIFA nicht jedes Jahr irgendwelche verbesserungen bekommen um den Nutzer von der neuanschaffung der aktuellen Version zu überzeugen, da die Nutzer es so oder so weiter bezahlen und ein Trikot-Update reicht dann aus, der Kunde hat ja keine Wahl insofern er weiter FIFA spielen möchte.

  • Sollte dies so kommen, für den PC ebenfalls möglich werden und der MFS2020 dann enthalten sein, bräuchte man sich über eigene Rechenleistung gar keine Sorgen mehr machen.

    so ist das nicht geplant. Dieses Model mit offline, hybrid und Cloud hat ja seinen Sinn. Die normalen Cloud Games kannst du dir kaufen und auf dem PC spielen oder in der Cloud.

    Jedoch geht das so nicht im FS2020. Alleine die Addons, die ja einen Flugsimulator ausmachen, willst du ja besitzen. In der cloud kannst du ja nichts besitzen. Wenn du umziehst und die Cloud nicht mehr nutzen kannst, was passiert dann mit deinen Addons?

    Daher ist aus meiner Sicht ein FS2020 nur in der Cloud nicht denkbar. Wegen dem Urheberrecht bzw. Eigentumsrecht.

  • so ist das nicht geplant. Dieses Model mit offline, hybrid und Cloud hat ja seinen Sinn. Die normalen Cloud Games kannst du dir kaufen und auf dem PC spielen oder in der Cloud.

    Jedoch geht das so nicht im FS2020. Alleine die Addons, die ja einen Flugsimulator ausmachen, willst du ja besitzen. In der cloud kannst du ja nichts besitzen. Wenn du umziehst und die Cloud nicht mehr nutzen kannst, was passiert dann mit deinen Addons?

    Daher ist aus meiner Sicht ein FS2020 nur in der Cloud nicht denkbar. Wegen dem Urheberrecht bzw. Eigentumsrecht.

    Ganz meine Meinung - sollte ich nicht die Möglichkeit haben, über "meinen" Flusi zu bestimmen, wird der P3Dv4 der letzte Simulator sein, den ich besitze. Eigene Szenerien erstellen, Gebiete verändern, Flieger behalten.

    Wenn ich "old school" die 80er/90er beackern will, habe ich derzeit die beste Möglichkeit dazu (Addons abschalten, Gebiete "roden", wo z. B. Gebäude stehen, die es damals nicht gab, alte Flugplatz-Szenerien installieren etc...).

    Ein Sim, der unveränderbar ist, ist für mich nicht die aktuellste Abbildung der Welt, sondern ein statisches Game. Nix anderes als F1, wo Du auch nur in einer gut gemachten Kulisse in der Runde fahren kannst, aber nix verändern kannst.

    Mit dem Abo-Mist besitzt Du nichts - nachdem Adobe Premiere für den Videoschnitt für mich unbrauchbar wurde, weil die Heiligkeiten von Adobe meinten, die Version sei zu alt und die Registrierung einfach kappten, können mich diese ganzen Abzocker mal kreuzweise.

    Ich nutze immer noch Win2000, und wenn das nicht mehr funktioniert, bleibt's beim Editor. Schlecht für Bewerbungsschreiben, aber das notiere ich dann im Lebenslauf als Randnotiz...

  • Das bei Gamepass Modellen Preise nach oben korrigiert werden, kann schon sein (wenn ich dazu konkret aber auch keinen Fall kenne, außer eventuelle moderate Anhebungen), aussteigen kann man aber immer und genauso wieder einsteigen. Außerdem bin ich mir sicher, dass Game Abo und Stream Modelle künftig so selbstverständlich werden wie die aus Musik und Film. Das ist längst klar und nicht aufzuhalten.

    Bei Google Stadia soll das Basisangebot kostenlos sein und man soll nur die Spiele bezahlen. Auch das bleibt abzuwarten, aber dabei gäbe es dann keine Abogebühren.

    Cloud und Addons vertragen sich dagegen eventuell wirklich nicht. Wobei Anbieter auch hier natürlich Wege finden könnten (z.B. ingame Käufe - die sind ja auch heute schon an das jeweilige Spiel gebunden und wenn ich das Abo unterbreche, kann ich trotz der Zusatzausgaben das Game eben nicht mehr spielen). Ob das unsereins dann gefallen würde, ist ein anderes Thema. Eigentums- und Urheberrechte können natürlich auch für ein Abomodell geregelt werden.

    Ich bin mir jedenfalls sicher, das der Simulator Teil eines wie auch immer gearteten Gamepasses werden wird. Allein schon wegen der dadurch erreichten, höheren Verbreitung und weil er eben auch für die XBox erscheint.

    Wie das Verkaufsmodell dann konkret aussehen wird, ist schlicht noch nicht klar.

    Ganz generell finde ich die Cloud und Abo Thematik spannend und unausweichlich sowieso.

  • Ich bin mir jedenfalls sicher, das der Simulator Teil eines wie auch immer gearteten Gamepasses werden wird.

    es ist halt nur die Ortho Welt, die per Cloudstreaming auf den PC kommt. Es ist nicht das Spiel selber. Im Offline Modus brauchst du die Verbindung nicht. Ob die das per Gamepass machen oder ein anderes Gebührenmodell, ist noch nicht klar. Es sind halt völlig andere Systeme die Cloudgames als solche und das Ortho Streaming.

    Auch hängt der Erfolg vom FS2020 vom Preis ab. Wenn man den jetzt an den Gamepass koppelt, hat man keine Möglichkeit mehr nur für den FS2020 den (Abo) Preis anzupassen. Der FS2020 ist ein sehr spezifisches Produkt.

  • Weil es das bisher noch nicht gab. Flugsimulator und Abo. Dachte der FS2020 fängt damit an. Sehen ja auch viele als Nachteil an, solche Modelle.

    Der Gegenwert vom FS2020 Abo scheint auch viel größer zu sein, als bei dem Mobilen XP Modell. Also beim FS2020 kriege ich eine Ortho Welt und 3D Städte als Gegenwert, die sehr aufwändig zu erstellen sind.

  • Ich habe nochmal alles zusammengesucht, was ich bisher zum Preismodell finden konnte - natürlich ohne Gewähr, weil man mittlerweile gar nicht so leicht unterscheiden kann, ob Aussage xy nun wirklich von den Entwicklern stammt, oder die Vermutung eines Journalisten ist. Und außerdem kann man sich bei den Aussagen der Entwickler auch nicht sicher sein, da zu Vieles noch unbekannt ist und sich die Entwickler auch nicht gerade allzu konkret äußern.:D

    Einmalkauf? Vielleicht, da er aber auch mit der XBox spielbar sein wird wahrscheinlich Teil des Gamepasses. Auf dieser Seite: https://www.xbox.com/de-DE/games/microsoft-flight-simulator findet sich unten die Werbung für den Gamepass u.a. mit dem Spruch: "Hol dir dieses Spiel usw.". Wie ich finde ein ziemliches Indiz dafür, dass der Flight Simulator Teil des Gamepass wird.

    Ingame Käufe? Davon gehe ich mittlerweile ebenfalls sicher aus. Denn warum sollte Microsoft (genau wie bei Rennspielen) auf diese zusätzliche Einnahmequelle verzichten (neue Flugzeuge, vielleicht Missionen usw.)?

    Mobil? Wenn, dann im Rahmen von Microsofts "xCloud" Dienstes, dem Konkurrent zu Googles "Stadia". "xCloud" befindet sich gerade in der Betaphase und ist derzeit auf Handys oder Tablets mit Android beschränkt.

    Addons von Drittanbietern könnten dann immer noch lokal auf dem eigenen Rechner installiert werden. Außer bei der "xCloud" Variante. Wobei ich mir auch da Lösungen vorstellen könnte.

  • da er aber auch mit der XBox spielbar sein wird wahrscheinlich Teil des Gamepasses

    Ich glaube, dass der MSFS2020 auch Teil des Gamepass wird, ist ziemlich unumstritten. Die große Frage ist ob er auch unabhängig davon gekauft und genutzt werden kann.

    Denn warum sollte Microsoft (genau wie bei Rennspielen) auf diese zusätzliche Einnahmequelle verzichten (neue Flugzeuge, vielleicht Missionen usw.)?

    Das halte ich für gar nicht unwahrscheinlich. DLCs zu Missionen wären dann sogar eine für mich sehr gut vertretbare Art der Monetarisierung. Eine weitere Überlegung: Vielleicht entwickelt Asobo ebenfalls regelmässig neue Szenerien und Flugzeuge, so wie es bisher für gewöhnlich nur Drittanbieter gemacht haben. Dass solche Add-Ons dann auch direkt von Microsoft kommen wäre neu, aber warum nicht? Könnte auch gut sein, dass Aerosoft die offizielle Add-On Schmiede von Microsoft wird. MS könnte Aerosoft gute Konditionen im Gamepass bieten und wird z.B. im Gegenzug an deren Umsätzen beteiligt. Durch die vielen anderen Sparten bliebe Aerosoft sogar noch halbwegs unabhängig durch so einen Deal. Ist natürlich alles nur Spekulation... aber das wären zumindest mehr oder weniger sinnvolle Monetarisierungsarten, die das SIM-Erlebnis irgendwie voranbringen.

    Schlechter wäre mMn. hingegen ein Gamepass-Zwang. Oder HD Gebiete wie z.B. einzelne Städte bewusst nur in niedriger Qualität bereitzustellen, um sie kostenpflichtig als HD Versionen nachzureichen.

    Kurz gesagt: Wird guter Content nachgereicht, darf der auch was Kosten. Wird der Nutzer am Ende nur gegängelt, wäre das hingegen nicht in Ordnung.

  • Das erstaunt mich jetzt. Dachte wenn man die Tech Alpha nutzt darf man gar nix sagen...

    i7 9700k, 32GB DDR4-3000 Corsair Dominator RAM, GIGABYTE RTX2080 Gaming OC, MSI Z390 Tomahawk, Corsair Hydro 150i, Be quiet SILENT BASE 801

  • Einmal kann man alles sagen - schlimmstenfalls fällst du aus dem Beta-Team, wenn sie bei MS die Identität klären können.

    Aber sehr interessante Informationen und, wenn das stimmen sollte gibt's da, den Problemen nach, eine Art FSX reloaded (das meiste sind typische FSX-Probleme, 'Pop ups, super stutters, assets failing to load').

  • Wobei ich für die Richtigkeit dieser obskuren "Quelle" auch nicht gerade meine Hand ins Feuer legen würde ...

    Das ist irgendein zusammenhangloser Screenshotschnippsel. Sowas kann ich mit Photoshop in 10 Minuten fälschen, und in weiteren 5 Minuten in irgendeinem Forum oder Upload-Dienst hochladen. Und sofort redet das Netz darüber.

  • Hoffen wir auf mehr Infos. Es sind aber auch Aussagen über die X Box enthalten. Welche Geräte man anschließen kann.

    Natürlich kann man jede Information anzweifeln. Oder zumindest die, welche einem nicht gefallen.

    Das die Alpha Tester eine solche Info nicht persönlich unterschreiben ist ja klar.

  • Natürlich kann man jede Information anzweifeln. Oder zumindest die, welche einem nicht gefallen.

    Das kann man ja umgekehrt genau so behaupten: Es gibt genug Leute, denen solche Infos besonders gut gefallen, weil sie die skeptischen Bedenkenträger sein wollen, und ihnen sowas sehr gut ins Motiv passt. Für solche Leute ist diese Info dann natürlich "authentisch", "glaubwürdig" und "korrekt" ;)

    Ich nehme solche Gerüchteschnippsel, denn mehr ist dieser Screenshot nicht, lediglich zur Kenntnis. Ob mir der Sim gefallen wird oder nicht, wie rund er läuft, und wann er in welchem Zustand/in welcher Qualität auch immer veröffentlicht wird, erfahre ich früh genug.

  • es geht um Aussagen zu dem Sim. Und als erstes glaube ich nicht den Werbeleuten und dem ganzen Marketingelaber von MS.

    Ich glaube beiden Seiten nicht vorbehaltlos. Weder dem Marketinggelaber von MS noch irgendeiner dubiosen, nicht verifizierbaren Quelle, deren Inhalt mir einfach nur gut in den Kram passt.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of Flusiboad!