Microsoft Flight Simulator - Die Zukunft?

  • nicht verifizierbaren Quelle

    wie gesagt, als Alpha Tester wirst du bei solchen Aussagen keine Beweise mitliefern, dass du daran teilnimmst. Kann man auch wirklich nicht erwarten. Wenn man Skeptiker ist, nur weil man dieser Werbflut keinen Glauben schenkt, dann ist das halt so.

    Auch ist das im Alpha Status. Daher kann man das auch einordnen.

  • ich fand die Aussage interessant. Das man die nächste X-Box als Gaming PC nutzen kann. Also da kann man alles anschließen, wie am PC. Auch Maus und Tastatur.

    Gibt ja Leute die überlegen sich einen neuen PC anzuschaffen. Die nächste X-Box wird über Top Hardware verfügen.

  • Konsolen verfügen meist über "Top Hardware" bis sie halt 1-2 Jahre alt sind. Einen PC kann man aufrüsten, eine Konsole bekanntermaßen nicht.


    Lustig das einigen Screenshots und kurzen Videos mehr glauben geschenkt wird als der ungeschönten Meinung eines Beta Testers. Jedenfalls deckt sich diese Aussage deutlich mit meinen Befürchtungen und "Erwartungen". Wir werden uns noch lange mit P3D und vielleicht einige nun doch mit dem XP 11 beschäftigen dürfen.

  • Lustig das einigen Screenshots und kurzen Videos mehr glauben geschenkt wird als der ungeschönten Meinung eines Beta Testers.

    Du hast es nicht verstanden. Ich habe betont, dass es sinnvoll ist beides nicht einfach so zu glauben und nachzuplappern. :)

    Wenn du dein vertrauen irgendeinem dubiosen Text-Screenshot schenkst, den du im handumdrehen fälschen kannst, bist du auch nicht cleverer, besser oder weitsichtiger, als irgendwelche Fanboys die alles geil finden, was Microsoft Ihnen vor die Füße wirft.

    Das ist genau so naiv, nur eben aus der anderen Perspektive... angekommen?

  • Was der Alpha Tester da schildert klingt plausibel. Seine Kenntnisse über die X Box, die Probleme die es in dem Stadium mit dem FS2020 gibt.

    Jemand, der an dem Test teilnimmt, kann ja keine Beweise liefern, dass er daran teilnimmt. Aber mit der Zeit kommen automatisch immer mehr Informationen.

    Nur Insider können da Fakten liefern, abseits des Werbesprechs. Das Spiel kommt ja auch erst in einem Jahr raus. Die Aussage ist ja nur eine Momentaufnahme.

  • Ob das, was da steht plausibel und fachlich kompetent klingt, ist völlig irrelevant. Auch jemand der sich auskennt, kann mit ganz wenig Aufwand nach Strich und Faden Forennutzer vera*schen. Alles was er braucht: ein freeware-Bildbearbeitungsprogramm, Spass an Aufmerksamkeit und 15 Minuten seiner Lebenszeit. Dass er seine Identität nicht verraten darf/kann ist sein persönliches Pech, da er ja einen NDA-Vertrag bricht. Aber dann muss er auch in kauf nehmen, dass man seinen Sensationsinfoschnippsel nicht überall ernst nimmt.

    Es gibt keinen Grund anzunehmen, dass die Textinfos in solch einem Screenshot wahrer als andere Informationen sind, nur weil da "endlich mal was kritisches" zu lesen ist.

    Das Thema geht in die Tiefenpsychologie: Es geht letztenendes nur darum was man glauben will. Der FS Fanboy glaubt, dass es an den vielen insider Videos nichts anzuzweifeln gibt - er glaubt, daß der FS2020 einfach DAS grosse innovative Software Meisterwerk unserer Zeit wird. Und der FS Skeptiker fasst sich bei all diesem Geschwurbel an den Kopf, denkt völlig zurecht, "wie naiv ist das denn?" - glaubt aber gleichzeitig einem völlig unvermittelt auftauchenden Textscreenshot, den assh*le-Günter M. aus S., der Microsoft doof findet, in 10 minuten faken könnte, während er mit seinem Laptop kichernd bei mc donalds auf dem Klo sitzt..

    Nur zu glauben was man gerne lesen will - egal wie unsicher die Quelle auch sein mag - ist immer gleich naiv, egal aus welcher Perspektive.

  • sehe ich völlig unterschiedlich. Prinzipiell glaube ich unabhängiger Berichterstattung viel mehr, als abhängiger Berichterstattung.

    Werbung ist ja keine objektive Information. Ich glaube ja auch nicht was irgendwelche Staatssender erzählen, sondern unabhändigen Journalisten. Das wäre naiv!

    Man kann jede Information anzweifeln. Dann muss ich warten bis ich selber testen kann. Ansonsten sind mir Aussagen von Leuten lieber, die nicht auf Lohnlisten stehen und keine Werbeziele verfolgen.

    Die Aussage von dem Alpha Tester war nicht das MS doof ist. Er fragt sich nur, wie die bei den noch vorhandenen Baustellen da die Deadline schaffen sollen. Wäre halt gut gewesen von der Person noch Angaben zu seiner Hardware zu machen und auch zur Internetanbindung.

  • sehe ich völlig unterschiedlich. Prinzipiell glaube ich unabhängiger Berichterstattung viel mehr, als abhängiger Berichterstattung.

    Werbung ist ja keine objektive Information. Ich glaube ja auch nicht was irgendwelche Staatssender erzählen, sondern unabhändigen Journalisten. Das wäre naiv!

    Alter!! Lothar, das worüber wir hier reden ist doch keine "unabhängige Berichterstattung" oder die Arbeit eines "unabhängigen Journalisten". Das ist ein völlig dubios ins Netz geworfener textscreenshot, von irgendeinem Mr. Anonymus. Verfasser, Wahrheitsgehalt und Motiv völlig unbekannt. Ich klinke mich jetzt hier aus. Ich will hier keine Diskussion über Medienkompetenz führen.

    Glaubt was ihr wollt :)

  • sehe ich völlig unterschiedlich. Prinzipiell glaube ich unabhängiger Berichterstattung viel mehr, als abhängiger Berichterstattung.

    Werbung ist ja keine objektive Information. Ich glaube ja auch nicht was irgendwelche Staatssender erzählen, sondern unabhändigen Journalisten. Das wäre naiv!

    Man kann jede Information anzweifeln. Dann muss ich warten bis ich selber testen kann. Ansonsten sind mir Aussagen von Leuten lieber, die nicht auf Lohnlisten stehen und keine Werbeziele verfolgen.

    Die Aussage von dem Alpha Tester war nicht das MS doof ist. Er fragt sich nur, wie die bei den noch vorhandenen Baustellen da die Deadline schaffen sollen. Wäre halt gut gewesen von der Person noch Angaben zu seiner Hardware zu machen und auch zur Internetanbindung.

    Irgendwo war doch mal zu lesen dass das ganze abwärtskompatibel bis zum FSX sein soll - woraus impliziert wurde das es auf dem Code von FSX aufbaut. Da wundert es mich gar nicht das man immer noch mit den selben Problemen zu kämpfen hat wie bei FSX und P3D auch. Gerade das mit der Sichtweite und dem Aufpoppen.

    Im Prinzip wird der FS2020 halt ein wenig "schöner" mit dem Feature des streamenden Autogens - unter der Haube wird viel vom P3D und FSX mitgenommen und was dabei dann raus kommt, liest man ja und wird man auch sehen.


    Ich sehe im FS202 also keinen P3D oder XP11 "Killer" eher eine nette technische Spielerei - die genauso gut / schlecht funktioniert wie ein überladener P3D.

  • Ich sehe im FS202 also keinen P3D oder XP11 "Killer" eher eine nette technische Spielerei - die genauso gut / schlecht funktioniert wie ein überladener P3D.

    sehe ich auch so, dass die auch nur mit Wasser kochen. Ein gutes Beispiel wie Werbung und Mareting funktioniert.

    Viele in den Foren sehen den, wie von der Werbung eingeimpft, als Wundersim an, der alles kann. Und dann auch noch in drei verschieden Konfigurationen (offline, hybrid, streaming).

    Jegliche Kritik solle doch unterbleiben. Diese "Wunderglauber" sind ja nicht naiv. Entweder die sehen das so wie Patrick gesagt hat, "ich sehe nur das was ich sehen will", oder den fehlt es an Hintergrundwissen, wie Werbung funktioniert.

    Daher geht es nur um das Sammeln von möglichst objektiven Informationen, um das besser einordnen zu können, was da kommt.

    Man möge sich auch so Addons wie von FSlabs und Flughäfen in einem solchen System vorstellen. Also wenn die das bis zur Deadline hinkriegen, dass sowas per Default halbwegs flüssig läuft, wie sieht das dann mit dem Gebrauch von Addons aus?

    Irgendwo war doch mal zu lesen dass das ganze abwärtskompatibel bis zum FSX sein soll - woraus impliziert wurde das es auf dem Code von FSX aufbaut.

    die wären ja sonst nicht an die "Welt" (ESP-Modell) gekommen mit allen Airports. Sowas alleine dauert ja Jahre der Entwicklung.

  • Ich sehe im FS202 also keinen P3D oder XP11 "Killer" eher eine nette technische Spielerei - die genauso gut / schlecht funktioniert wie ein überladener P3D.

    Naja, ein wenig mehr erhoffe ich mir schon: Der FSX hat vor 13 Jahren das Licht der Welt erblickt und der P3D vor 9 Jahren. Mittlerweile hat sich ja einiges in Sachen Hardware und Programmierung von Games oder 3D-Inhalten getan. Am Ende des Tages sollte schon ein Stück Software verfügbar sein, welche GPU's und Multi-Core-CPU's bestmöglich nutzt und was somit hoffentlich in einer geschmeidigen, performanten Simulation endet ...

    Grüße, Gerson

  • Ja, aber wie ja zu lesen und zu hören ist wird sich die Arbeit mal von grund auf "neu anzufangen" nicht gemacht. Lieber nimmt man das Gerüst des FSX oder des P3D welches Jahr auch schon ein paar Jahrzehnte auf den Kasten hat und versucht da dann die Features die man so viel Spielen in 2020 erwartet reinzupressen.


    Wenn das klappen sollte... Respekt. Aber nicht umsonst bauen die "großen" aller 5-10 Jahre mal eine neue Engine zusammen.

  • Das wäre natürlich optimal eine neue Engine. Aber ein Flugsimulator hat immer den Nachteil, daß Drittanbieter da ihre Addons einstellen. Und wenn diese nicht gut programmiert sind im Sinne der Performance, dann geht die gesamte Leistung runter.

    Die meisten Games sind ja geschlossene Systeme ohne Drittanbieter. Auch sind da wohl die Absatszahlen viel höher. Auch werden diese guten Engines dann auch an andere Anbieter verkauft.

  • Dass der Code zum allergrößten Teil neu geschrieben wurde und allenfalls ein Kernstück noch vom FSX stammt, haben die Entwickler bereits mehrfach mitgeteilt.

    Irgendwelchen mutmaßlichen "Alpha Leaks" traue ich überhaupt nicht. Ein ingame Video - auch wenn es unter Optimalbedingungen aufgenommen wurde - zeigt meiner Ansicht nach viel mehr Handfestes, als jeder Text über die Alpha. Ganz abgesehen davon, dass hier auch berücksichtigt werden müsste, dass Tester naturgemäß selten einer Meinung sind.

    Es gibt eben noch nicht viel mehr zu berichten, das nicht aus dem spekulativen Bereich stammt. Insofern muss man die Beta bzw. erste, offiziell erlaubte, Freigaben der User abwarten.

  • Dass der Code zum allergrößten Teil neu geschrieben wurde und allenfalls ein Kernstück noch vom FSX stammt, haben die Entwickler bereits mehrfach mitgeteilt.

    laut einem Tester ist Autogen ohne Streaming das FSX Autogen. Auch die Kompatibiliät für den FSX wurde mitgeteilt. Also das ist die Grundlage von dem Sim. Der wurde ja schon vor sieben Jahren erdacht. Darauf kommen noch programmtechnische Verbsserungen und diese Azure Technik. Das man erst dieses Jahr auf die Idee gekommen ist auch VR anzubieten, klingt ja auch nicht nach einer modernen Entwicklung.

    Ein ingame Video - auch wenn es unter Optimalbedingungen aufgenommen wurde

    die Videos sind alle von ASOBO. Das hat sehr wenig Aussagekraft.

  • Hallo,

    laut einem Tester ist Autogen ohne Streaming das FSX Autogen

    welchem Tester?

    Das man erst dieses Jahr auf die Idee gekommen ist auch VR anzubieten, klingt ja auch nicht nach einer modernen Entwicklung.

    Nein, man kam nicht erst dieses Jahr darauf. Asobo (insbesondere einige Entwickler) hat bereits Erfahrung mit Microsofts Hololens Projekt und die Entwickler nehmen in mehreren Interviews Stellung dazu, warum VR zum jetzigen Zeitpunkt "hinten ansteht". Meiner Meinung nach haben sie auch ohne das VR Thema noch mehr als genug zu tun...

    die Videos sind alle von ASOBO. Das hat sehr wenig Aussagekraft.

    Die Videos sind auf jeden Fall "ingame Aufnahmen" und keine Rendervideos. Im Übrigen deckt sich die in den Videos gezeigte Grafik in ähnlicher Art u.a. auch mit den Szenen, die Alpha Nutzer als Screenshots gemacht haben und die Microsoft gerade veröffentlicht hat.

    Ich will damit sagen, dass ich an der Grafik gar keine Zweifel habe. Inklusive der dazugehörigen Menge Arbeit, die noch nötig ist. Man kann auf den Aufnahmen ja verschiedenste Problematiken, die hier alle schon genannt wurden (u.a. auch in meinem Video) deutlich erkennen.

    Nimmt man das bisherige Material zusammen wird mir aber auch immer deutlicher, dass für die höchste der drei zur Verfügung gestellten Grafik Qualitäten mit Sicherheit ein sehr potenter Rechner nötig ist. Aber das sind wir auch schon von allen anderen Sims gewohnt (will man beste Grafik).

    Die Engine, auf deren Basis die Grafik des neuen Flight Simulators besteht, hat nicht mehr viel mit dem alten zu tun. Sie basiert auf der Engine, die Asobo 2008 für das Spiel "Fuel" bereits entwickelt und seitdem weiter ausgebaut hat. Laut dem Chefentwickler Herrn Neumann wurde der alte FSX Code zunächst übernommen, dann aber (seit 2016) alles umgeschrieben. Daher ist für mich klar, dass der Großteil neu geschrieben wurde. Ich gehe jedenfalls nicht davon aus, dass der neue Sim ein "alter Wein in neuen Schläuchen" ist.

    Da Microsoft nun erste Alpha Screenshots der User veröffentlicht hat, gibt es in Kürze vielleicht auch erste Videos. Die Screenshots enthalten sichtbare Wasserzeichen (die ID des Alpha Testers), so dass dies auch der Grund sein dürfte, weshalb bisher noch keine "Leaks" aufgetaucht sind.

    Ich bin jedenfalls sehr gespannt auf mehr offizielles Material aus der Alpha, am besten in Form von Videos.

  • Im Übrigen deckt sich die in den Videos gezeigte Grafik in ähnlicher Art u.a. auch mit den Szenen, die Alpha Nutzer als Screenshots gemacht haben und die Microsoft gerade veröffentlicht hat.

    Logisch, da in beiden Fällen von offiziellem und selektiertem Content gesprochen werden kann, gepüft und für gut befunden von Microsoft. Da wundert es doch nicht, dass das alles ähnlich und überwiegend gut aussieht, da die sicher nicht die von manchen Testern erwähnten schwachen Gebiete auf den Screenshots und Videos zeigen werden.


    Nimmt man das bisherige Material zusammen wird mir aber auch immer deutlicher, dass für die höchste der drei zur Verfügung gestellten Grafik Qualitäten mit Sicherheit ein sehr potenter Rechner nötig ist.

    Ach ja? Da wurde aber doch nach dem Anspielevent damals ganz offiziell was anderes gesagt, wonach ein durchschnittlicher moderner Gaming-PC ausreichen soll.


    Sie basiert auf der Engine, die Asobo 2008 für das Spiel "Fuel" bereits entwickelt und seitdem weiter ausgebaut hat.

    Wer das Spiel kennt dürfte darüber nur lächeln, so toll war das nicht, weder grafisch noch in sonst irgendeiner Art auch wenn die bei Asobo auf deren Website so tun als hätte Fuel damals irgendwas tolles gerissen - eine Prallele zum FS20 hier nun. Eine Weiterentwicklung der Fuel-Engine wäre aber nun auch kein wirkliches 'von grundauf neu', die Engine ist ja auch schon mehr als zehn Jahre alt.


    Laut dem Chefentwickler Herrn Neumann wurde der alte FSX Code zunächst übernommen, dann aber (seit 2016) alles umgeschrieben.

    Das kann viel und gar nichts bedeuten... wenn ich dieselbe Logik in eine andere Sprache übersetze kann ich das auch als 'komplett umgeschrieben' bezeichnen. Wahrscheinlich haben sie aus dem FSX-Code da allerhand Logik einfach übernommen und in die 'nagelneue' Engine Baujahr 2008 implementiert, was dann die hohe Kompatibilität und die behaupteten sehr ähnlichen Probleme erklären würde.


    Ich gehe jedenfalls nicht davon aus, dass der neue Sim ein "alter Wein in neuen Schläuchen" ist.

    FSX-Systeme in der alten Fuel-Engine, die natürlich weiterentwickelt wurde - klingt für mich schon nach ziemlich betagtem Wein in auch nicht mehr ganz so frischen Schläuchen.


    Ich bin jedenfalls sehr gespannt auf mehr offizielles Material aus der Alpha

    Mich interessiert eher inoffizielles Material, welches nicht von MS vorgeprüft wurde - offizielles Material kann in der Kategorie Werbung/Propaganda abgeheftet werden.

  • das Ziel wird die X-Box sein die Ende nächsten Jahres rauskommt. Darauf muss das gut laufen. Das wird bei der Hardware von der X-Box wohl auch kein Problem sein.

    Das es prinzipiell möglich ist eine Engine zu modernisieren sieht man bei X-Plane. Aber auch da darf man keine Wunder erwarten, was das an Leistungsplus bringt. Ausser bei AMD Grafikkarten. Da wird es erhebliche Verbesserungen geben. Also über 50% Leistungsplus.

    Bei Flugsimulatoren gab es eigentlich immer die Hardwareprobleme. Im Default Modus ging das noch, aber dann kommt ein Airport Addon dazu, dann noch ein Flugzeug Addon und dann sinkt die FPS. Dazu kommt jetzt noch die Abhängigkeit vom Streaming.

    Da die X-Box auch über Win 10 funktioniert, können jetzt die PC User als Beta-Tester fungieren.

    Man muss wirklich kein Pessimist sein um nicht an einen Wunder Sim zu glauben. Leider versprechen die von ASOBO alles, was sich der Simmer wünscht. Damit hängt die Latte sehr hoch.

    Aus der Alpha wird offiziell nichts negatives veröffentlicht werden. Das kann ja wohl keiner ernsthaft erwarten.

    So ein FSX code wird viele Tausend Seiten Programmiercode enthalten. Den umzuschreiben erscheint unmöglich, weil man da direkt was neues entwickeln kann.

  • So ein FSX code wird viele Tausend Seiten Programmiercode enthalten. Den umzuschreiben erscheint unmöglich, weil man da direkt was neues entwickeln kann.

    Nee, nicht wirklich. Der Code ist ja nicht einfach irgendein Code, der enthält ja Konzepte, Systeme, Problemlösungen und diese wirst du weiterverwenden und für die neue Engine neu schreiben. Dann ist das natürlich nicht mehr derselbe Code aber zum größten Teil noch derselbe Lösungsansatz für ein Problem, dasselbe Prinzip für eine Aufgabe und da musst man dann 'nur' den Code neu schreiben, kann aber den Lösungsansatz, also das, was der Code letztlich machen soll, die Logik, die der Code umsetzt, weiterverwenden.

    So spart man dann viel Zeit (die ganze Kreativarbeit, die nötig ist um ein Problem zu lösen entfällt da der Lösungsansatz weitergenutzt werden kann) und kann leicht auch abwärtskompatibilität herstellen, erhält aber unter Umständen auch die Nachteile eben der verwendeten Lösungsansätze.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of Flusiboad!