Microsoft Flight Simulator - Die Zukunft?

  • Mal zur Abwechselung was fernab von Spekulation und Meinung:

    Habe gerade den Trailer von "Midway" angeschaut und festgestellt: Wow, also die CGI-Grafik von Roland Emmerichs Blockbuster hält nicht mehr mit dem FS20 mit! Oder ist so übel schlecht gemacht, dass sie im direkten Vergleich mit den gängigen Videos vom FS20 nicht mithalten kann:

    Die Träger und vor allem die Flugzeuge erkennt man eindeutig als künstlich (ja, ist schon klar, sind ja auch künstlich...). Allerdings künstlicher, als es inzwischen die Maschinen im FS20 sind! Auf so etwas habe ich bisher nie sonderlich geachtet - alle künstlich generierten Flugzeuge waren immer als künstlich erkennbar - egal, welches Genre. Sie schienen für mich aber immer das Maß des cineastisch Machbaren und ich habe das so akzeptiert.

    Will damit schreiben, dass der neue Sim nun wohl so eine grafische Qualität erreicht hat, dass er mittlerweile den Techniken der heutigen Movies ebenbürtig und teilweise sicherlich schon überlegen ist.

    Für mich ein vielleicht interessanter Vergleich, der zeigt, wohin es die Entwicklung des Flugsimulators inzwischen gebracht hat.

    Und vielleicht mal als Auflockerung der Spekulationsschleife, bis hier mal neue Fakten ans Licht kommen ;) ....

  • Immerhin gibt es zum Start noch keine Multiplayer-Komponente, damit fällt ein sehr kritischer Grund für Release-Probleme weg. Dem Release geht zudem eine umfangreiche Betaphase voran. Ich hoffe also sehr, dass sich die Startprobleme in Grenzen halten.

    Wie fehleranfällig das Datenstreaming bei einer hohen Nutzungslast ist, z.B. am Releasetag, kann ich nicht beurteilen.

    Dass Asobo aber seit dem FSX nicht mehr "am Terrain rumgedoktort" haben soll, weil sie sich ja "voll auf ihr Streaming verlassen" halte ich für baren Unfug. Selbstverständlich wird der offline Modus bei weitem nicht so beeindruckend aussehen, wie das was man in den Trailern sieht. Aber die Offline-Impression der Umgebung von Seattle (ich glaube es war Seattle) die es bereits zu sehen gab, sieht schon sehr ordentlich aus. Das hat am Boden ungefähr ORBX True Earth Qualität - oder knapp darunter. Selbst wenn man davon ausgeht, dass es in Feuerland, Sibirien oder der Mongolei u.U. schlechter aussehen wird - was völlig legitim ist - so ist selbst das schon ein deutlicher Sprung zu P3Dv4 (default) oder X-Plane-11 (default).


    Offline-Modus-1-pcgh.jpg


    Im Gegensatz dazu P3Dv4 und X-Plane 11 im default Zustand:

    maxresdefault.jpg

    LOWI_departure_2_2048px.jpg

  • Wie viele Flusi Fans gibt es eigentlich in Deutschland und weltweit? Gibts dazu irgendwelche Statistiken? Ich meine, der Flight Simulator ist kein sogen. "Tripple A" Titel unter den Games, deren Entwicklung 500 Mio. Dollar kostet. Wie groß ist also die potentielle Zielgruppe überhaupt?

    Und in dem Zusammenhang, ob sich ein Onlinetittel "lohnt": Blizzard hat mit "World Of Warcraft" seit Release in 2004 mehr als 10 Mrd. Dollar verdient. Hat sich gelohnt und lohnt sich immer noch, würde ich sagen. Andere Onlinerollenspiele, wie z.B. "Herr der Ringe online" sind mittlerweile längst "Free To Play", haben nur noch 700 Spieler täglich auf dem Server, werden aber trotzdem noch ständig weiter entwickelt und leben von ingame Verkäufen. Und ganz am Anfang konnte man sich eine "lebenslange Mitgliedschaft" gegen einen höheren Preis sichern, die tatsächlich bis heute bestehen blieb und diverse ingame Vorteile bietet.

    Zum Thema evtl. ingame Verkäufe hat man bisher noch nix gehört, ist aber im Rahmen von Gamepass Spielen oder z.B. Rennspielen längst üblich. Auch eine Möglichkeit für Microsoft.

    Wenn ein Game 10 Jahre unterstützt werden soll, muss in der Regel kontinuierlich daran verdient werden.

  • Aber die Offline-Impression der Umgebung von Seattle (ich glaube es war Seattle) die es bereits zu sehen gab, sieht schon sehr ordentlich aus

    natürlich wäre eine gute Offline Version sehr gut. Eine die man durch zusätzliche Addons nochmal aufwerten kann. Die schon mehr als 6 Kerne nutzt usw.

    Aber da gab es die Aussage vom Games Chef bei MS, dass da nicht nur Inhalte fehlen auch die Performance wird weniger sein.


    Wenn ein Game 10 Jahre unterstützt werden soll, muss in der Regel kontinuierlich daran verdient werden.

    und die meiste Arbeit scheint das jetzt mit der ORTHO Welt zu sein und mit den 3D Städten. Aus meiner Sicht sind die 3D Städte ohnehin nur der einzig große Unterschied zu XP. Die Motivation vom fliegen kommt aus meiner Sicht aber nicht vom Städte gucken. Eine möglichst reale Welt ist natürlich begrüßenswert.

    Die werden das offline Modell deutlich abgenzen vom online Modell. Eben weil die nur damit den finanziellen Input haben. Vielleicht auch noch durch Anteile von Addons auf einem MS Market Place. Die wären doch (martktwirtschafltlich) dumm die offline Version von der Attraktivität zu nahe am online Model zu platzieren.

    Wie viele Flusi Fans gibt es eigentlich in Deutschland und weltweit?

    der Markt war bisher nie sehr groß. Sonst hätte Ballmer ja nicht das Entwicklerteam vom FSX entlassen. Auch LR (XP) soll nur überlebensfähig sein, durch den Verkauf vom mobilen Simulator für Apple und Android.

    Vielleicht vergrößert sich der Markt durch die X-Box. Aber da wird es nur eines von 100 Cloud-Spielen sein. Obwohl sich gerade für die sich das lohnt, wenn die mit einem Gamepass sehr viele Spiele auf einmal spielen können.

  • das gibt es ja heute schon alles? Schau dir die TBM 900 von Hot Start an. Auch die "Kopfbewegungen" gibt es schon ewig.

    Aber du hast recht, die haben ihre Hausaufgaben gemacht.

  • interessantes Interview. Demnach hätte die GPU die größte Last zu tragen. Das wäre ja schon gut, wenn das Potential von GPU´s besser genutzt wird und die CPU entlastet. Wenn dazu auch mehr Kerne der CPU genutzt werden, dann ist das eine gute Grundlage.

    Hoffentlich nicht mehr soviel von dem FSX Code im FS2020. ;)

  • Wirklich ein spannendes Interview. Ich zitiere hier mal ein paar Aussagen, die mich besonders aufhorchen ließen:

    Zum Thema Nacharbeitung von Hand:

    Quote

    Golem.de: Wird die Welt vollständig algorithmisch erstellt oder wird von Hand nachbearbeitet?

    Neumann: Es gibt rund 300 Sehenswürdigkeiten, etwa die Space Needle in Seattle, die wir manuell bauen - wobei es richtig schwierig war, die Auswahl zu treffen. Ansonsten verwenden wir Algorithmen.


    Trotz der Datenmengen und algorithmischen Berechnungen gibt es also genug Arbeit, die Welt manuell zu verbessern.


    Wetterdaten und Flugverkehr:

    Quote

    Golem.de: Welche Daten fließen noch in den Flight Simulator ein?

    Neumann: Wir verwenden richtige Wetterdaten in Echtzeit. Und jedes Flugzeug, das gerade unterwegs ist, findet man auch bei uns in der Luft. Man kann selbst hinfliegen und zusehen, wie das andere Flugzeug über die Wolken saust.

    Golem.de: Das Wetter stammt in Echtzeit von einem Wetterdienst. Wird da bei einem Sturm, einer Wolke oder einem Hurrikan jeder Pixel nachgebildet, oder habt ihr so eine Art Wind-Shader?

    Neumann: Wir haben die Welt in Quadrate mit einer Seitenlänge von jeweils 64 Metern unterteilt, bis zu einer Höhe von 65.000 Fuß. Für jeden dieser Würfel gibt es Werte zur Luftfeuchtigkeit, zum Luftdruck, welche Partikel rumwabern und weitere Sensorendaten. Das bedeutet auch, dass die Luft in der richtigen Windrichtung und -stärke unterwegs ist.

    Die Wolken im Flight Simulator bestehen aus Voxeln und werden mit Hilfe von Raymarching dargestellt - eine Art Raytracing. Außerdem werden die Wolken dynamisch generiert. Wenn es regnet und wärmer wird, erzeugt das Auftrieb.

    Also doch der reale Flugverkehr im Spiel? Ich hatte das so direkt bisher noch nirgendwo gelesen. Nur einmal, dass der reale Flugverkehr im Menü zu sehen sein soll.

    Und die detaillierte Beschreibung der Wettersimulation finde ich einmal mehr beeindruckend.


    Übernommener Code vom FSX:

    Quote

    Golem.de: Wurden Elemente aus dem Flight Simulator von damals übernommen?

    Neumann: Wir haben am Anfang den Code übernommen, aber das dann alles umgeschrieben. Damit haben wir 2016 angefangen, wir arbeiten jetzt also ungefähr vier Jahre daran. Aber das ist nötig, weil etwa die Aerodynamik total veraltet war. Die Computer damals konnten allerdings auch kein Multithreading.


    Und es soll keinen "Casual Modus" geben, weil es laut Herrn Neumann "kein Spiel" werden soll.

  • das gibt es ja heute schon alles? Schau dir die TBM 900 von Hot Start an. Auch die "Kopfbewegungen" gibt es schon ewig.

    Aber du hast recht, die haben ihre Hausaufgaben gemacht.

    Klar gibt es viele der Features schon ewig, aber eben als x Add-Ons. Neu ist - wie ich finde - dass sie die ganzen Dinge in die Simulator-Plattform reinpacken ... Zudem finde ich deren Ansatz wirklich bemerkenswert, dass sie die Features, die sie implementieren, richtig umsetzen wollen. Das erinnert mich doch stark an den X-Plane-Ansatz vom Grundsatz her ...

    Grüße, Gerson

  • Ja, die Vorabkommunikation ist zu großen Teilen schonmal sehr gut. Jedenfalls spürt man bei allen Beteiligten die Begeisterung, die ich mir als Flightsimmer wünsche... genau das hat für mich schon das Team um X-Plane sympathisch gemacht. Allerdings ist die Erwartungshaltung mittlerweile absurd hoch. MS/Asobo werden sich da später an der harten Realität messen lassen müssen. Der Hype erinnert mich teilweise an den religiösen Kult um Star Citizen... "hier kommt etwas noch nie dagewesenes", "Das was XY macht, wird mit allem anderen bereits exitierenden den Boden aufwischen" etc. ..

    Auch der FS20 wird eine ganze Zeit brauchen um sein volles Potential auszuschöpfen. Es gibt eine ganze Reihe von Features die im Sim-Bereich längst Standard sind, die der FS20 vom Start weg NICHT mitringen wird. VR, shared cockpit, Jahreszeiten, Mac-/ Linux Unterstützung. Das alles sind Features, deren fehlen bei Kritikern herkömmlicher Sims für massive Empörung gesorgt hätte. Hier wird es allerdings stillschweigend toleriert, weil andere Aspekte des FS20 halt einen Level besser sind als bisher.

    Aber das zeigt eben auch, dass der FS20, selbst wenn er erfüllt was er verspricht, immer noch nicht konkurrenzlos perfekt sein wird. Auch Asobo kocht nur mit Wasser :)

  • vollkommen richtig. Und man darf nicht die Innovationskraft von den Freeware und Payware Anbietern für XP vergessen. Solche Sachen wie Ortho4xp, x Europe und vieles mehr. Auch was Agi an Verbesserungen bringt. Auch was von Orbx und Mister x noch so alles kommt.

  • FS 2020 wurde ja zuerst nur erdacht und dann ab 2016 entwickelt. Zu dem Zeitpunkt war die VR Technik noch nicht so ein Thema. Auch dachte man wohl zu dem Zeitpunkt noch, dass diese ORTHO Welt ein alleinstellungsmerkmal sein wird? Während der Entwicklung hat aber der XP 11 sich sehr erfolgreich entwickelt. Da konnte auch 2016 keiner daran denken. Also die Konkurrenz ist da der XP geworden. Alles was im XP als erfolgreich gesehen wird, wird auch im FS2020 übernommen. Vielleicht gibt es im FS2020 was innovatives, was auch im XP genutzt werden kann.

    Es muss ja auch Kopierschutzmechanismen geben. Wenn ich mir jetzt für den FS2020 teile von Europa lade, wird es bestimmt findige Leute geben, wie man die Ortho-Daten auch im XP nutzen kann. Da ich die Daten legal im FS2020 erworben hab, kann ich die dann auch im XP nutzen? ;)

  • Man kann ja mit einem ;) auch mal folgende Fragen stellen:

    XP11 auf Steam inkl. aller Addons = Stand heute runde 1180 €

    A) Was davon (mit ähnlichem Design, Technik usw.) wird der MFS2020 ohne jede Erweiterung bieten?

    B) Was wird er (ggf. nach ein paar Jahren) mit Erweiterungen für diesen Preis bieten?

    C) Welche Erweiterungen gibt es in 118 Monaten, sprich knapp 10 Jahren (die von den Entwicklern ja als mindest Zeitraum für die Weiterentwicklung genannt werden), innerhalb eines Gamepass Abos (für 10 € im Monat) kostenlos dazu?

    Nebenbei erfuhr ich vom Freund, des Onkels, des Cousains seiner Oma, dass die erste Tech Alpha noch nicht gestartet ist :/

    So langsam macht mir das Spekulieren wirklich Spaß - übrigens ganz ohne Hype ?

  • XP11 auf Steam inkl. aller Addons = Stand heute runde 1180 €

    die Addons werden zu 75 % Flugzeuge und Airports beinhalten. Du kannst dann auf so Produkte von ORBX verzichten (z.B. True Earth etc), oder SFD Global. Wohl auch auf ATC Addons und Traffic Addons.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of Flusiboad!